Zieleinlauf

Der letzte Teil meiner Fahrt führt mich durch die ungeliebte Route der SMR, die ich gerne vermieden hätte. Immerhin bringt mich dieser Weg in die zweifelhafte Situation, meine kritischen Worte von der Hinfahrt noch einmal überprüfen zu können. Ich nehme das Ergebnis gleich vorweg: Meine damalige Einschätzung hatte ihre Berechtigung. Nachdem ich noch einmal alle … Mehr Zieleinlauf

Lyo, ein Traum

als solchen würde ich Lyö bezeichnen. Diese Insel stand eigentlich noch gar nicht auf dem Törnplan, aber wie so oft, bestimmt nicht der Skipper den Kurs, sondern der Wind. Nach den schönen Tagen in Höruphav soll es nach Söby gehen. Die Vorhersage spricht von 4-7 kt Wind, das ist selbst für meine WINNER wenig. Nach … Mehr Lyo, ein Traum

Morgenstund…

… hat Gold im Mund. Wer in der Hochsaison im Süden Dänemarks segeln will, muss früh raus und früh rein, nämlich in die Häfen. Ankern wäre eine Alternative, Meri war aber noch nie im Schlauchboot. Immer wenn ich das testen will, ist entweder zu viel Wind oder es ist zu heiß oder es regnet. Päckchenliegen … Mehr Morgenstund…

Sommerpauke

Mit einem gewaltigen Paukenschlag wird es Sommer, und wie. Ich verlasse die Schlei mit dem Ziel Flensburg und steuere hier den Hafen Fahrensodde an, um mich  mit meiner Frau zu treffen und mit ihr das Wochenende bei leidlichem Wetter in der Stadt zu verbringen. Ich brauche einige neue Hosen, da ich während der letzten drei … Mehr Sommerpauke

Siebenmeilensegel…

Von Spiekeroog nach Stickenhörn In meiner Kindheit gab es das Märchen von den Siebenmeilenstiefeln, an das ich mich heute, kaum vier Tage nach Spiekeroog, erinnert fühle. Das Beispiel hinkt insofern grausig, da der Titel eigentlich Siebenmeilenmotor hätte heißen müssen, aber wie klingt denn das? In Spiekeroog gebe ich die Hoffnung auf die Ostsee fast auf, … Mehr Siebenmeilensegel…